Selbstverständnis
Die Methoden, die wir anwenden orientieren sich an den Psychotherapierichtlinien. Sie sind wissenschaftlich anerkannt und evidenzbasiert.

Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen in unserer Praxis
Psychotherapie verstehen wir als einen Prozess, der die Minderung seelischen Leidensdrucks zum Ziel hat.
Sind sich Kinder, Jugendliche oder ihre Eltern unsicher, ob es sich um entwicklungsbedingte Probleme oder anhaltende, behandlungsbedürftige Störungen handelt, kann ein erstes Gespräch in unserer Sprechstunde der Orientierung dienen. Weitere Termine, die sogenannte Probatorik, dienen dem gegenseitigen kennenlernen, der Abklärung und der Diagnostik. Bei entsprechender Indikation kann dann eine Psychotherapie sinnvoll und hilfreich sein und bei der Krankenkasse beantragt werden.
In die Behandlung von Kindern und Jugendlichen werden die Bezugspersonen begleitend mit einbezogen. Mit zunehmendem Alter bestimmen die Jugendlichen den Einbezug der Bezugspersonen entscheidend mit.

Schwerpunkt Tiefenpsychologie
In der tiefenpsychologischen Psychotherapie wird der Bedeutung des Unbewussten für die seelischen Funktionen  großen Wert beigemessen. Es wird davon ausgegangen, dass seelische Konflikte verinnerlicht sind und zu Symptomen führen. Diese Symptome haben eine Bedeutung für die Betroffenen und ihre Umwelt. Das Konzept der Übertragung zwischen dem Patienten und der Therapeutin verhilft zum Verständnis und zur Interpretation des Geschehens vergangener und gegenwärtiger Erfahrungen zwischen dem Kind und seinen Bezugspersonen. Mit Hilfe der Sprache und des Spiels wird in einer Atmosphäre der empathischen Akzeptanz an den inneren Konflikten und Belastungen des Kindes und seiner Umwelt gearbeitet.

Schwerpunkt Verhaltenstherapie
Das Verhalten eines Menschen, also sein Handeln, Denken und Fühlen, ist maßgeblich geprägt von seinen Erlebnissen, seiner Lerngeschichte. Im Laufe seines Lebens entwickelt der Mensch Verhaltensweisen, die hilfreich und förderlich sind, aber auch Verhaltensweisen, die das Leben einschränken. Die Verhaltenstherapie setzt an diesen drei Ebenen des Verhaltens an.
Der Therapeut erarbeitet mit dem Patienten gemeinsam ein sogenanntes „Störungsmodell“. Hierzu gehören die Entwicklung eines differenzierten Problemverständnisses und das Herausarbeiten der auslösenden und aufrechterhaltenden Bedingungen für das problematische Verhalten. Während der Behandlung steht die schrittweise Veränderung problematischer Verhaltens-muster und die Entwicklung neuer Kompetenzen im Vordergrund. Die Verhaltenstherapie legt Wert auf ein übungs- und handlungsorientiertes Vorgehen.

Das psychotherapeutische Angebot umfasst Einzel- und Gruppentherapien.

Psychiatrische Behandlungen

Die oben genannten Angebote sind Leistungen der gesetzlichen und privaten Krankenkassen.

Darüber hinaus bieten wir an:

Supervision
In der Supervision beschäftigen sich Erwachsene mit ihrem beruflichen System. Es wird der Rahmen geboten, über Arbeitsprozesse zu reflektieren, sich mit Arbeitsinhalten oder dem Miteinander im Team auseinanderzusetzen. Für Tätige in psychosozialen Berufen, als Pflegeeltern, Erziehungsstellen oder in der freien Wirtschaft besteht die Gefahr des Ausbrennens und nicht abschalten könnens. Supervision bietet die Möglichkeit, mit professioneller Hilfe einen anderen Blickwinkel auf die Tätigkeit, auf mögliche Konflikte oder überfordernde Situationen einzunehmen, um dann ressourcenorientiert neue Wege und Ziele zu erreichen.
Supervision wird Einzeln, im Team oder in Gruppen angeboten.

Biografiearbeitsgruppen für Pflege- und Adoptivkindern
Derzeit finden zwei Gruppen für Pflegekinder zum Thema Biografiearbeit statt. Es gibt eine Mädchengruppe im Alter von 13-15 Jahren und eine Kindergruppe im Alter von 10-12 Jahren.
Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Kinder den Wunsch haben, sich mit dem Thema „Pflegekind sein“ auseinander zu setzen. Die Erfahrung zeigt, dass die Kinder sehr von den gegenseitigen Erfahrungen profitieren und sich mit den anderen Kindern darüber austauschen, wie es ist, Kind zweier Elternpaare zu sein- auch wenn möglicherweise keine Kontakte zur Herkunftsfamilie bestehen. Sie sprechen unbefangen über ihre Gefühle und erleben, dass andere Kinder möglicherweise ähnliche Erfahrungen mit z.B. unerfüllten Erwartungen und Wünsche an die Herkunftsfamilie gemacht haben. Den Kindern fällt es leichter, einen Zugang zur Thematik „Pflegekind sein“ zu bekommen, wenn sie mit Kindern in einer vergleichbaren Lebenssituation sprechen, die ähnliche Anliegen haben. Die Kinder erleben es als erleichternd, sich mit biografischen Fragen zu beschäftigen, ohne Angst, damit die Pflegeeltern zu belasten. Da die Kinder in ähnlichem Alter sind, spielen entwicklungsspzifische Themen, wie z.B. die Auseinandersetzung mit der Pubertät, ebenfalls eine Rolle.
Mit spielerischen und kreativen Methoden werden die Kinder an die Thematik herangeführt, das Tempo wird von der Gruppe bestimmt.
Die Gruppen finden circa 14 tägig außerhalb der Schulferien Freitags von 15-16 h in der Praxis von Frau Heyer statt.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Heyer: praxis@evelynheyer.de

Balintgruppen
Die Balintgruppe für Ärzte/Innen findet jeweils am 1. Montag im Monat von 18.00 - 19.30 Uhr in der Praxis statt. Diese Gruppe ist auch für Mitarbeiter aus anderen psychosozialen Arbeitsfeldern offen. Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.balintgesellschaft.de/balintgruppen/leiter/balintguppenleiter.php?gle_id=10019

Paartherapien
Die Paartherapien und Paarberatungen werden von einem Therapeuten/einer Therapeutin angeboten. Auf Anfrage bieten wir auch Therapien mit zwei Therapeuten/Therapeutinnen im reflektierenden Team an. Wir arbeiten schwerpunktmäßig systemtherapeutisch.

Fachberatungen, Fachvorträge und Fortbildungen
Wir bieten Beratungen, Vorträge und Fortbildungen zu unterschiedlichen Fachthemen in unserer Praxis an. Die Termine können der Startseite unter Aktuelles entnommen werden.
auf Anfrage bieten wir zu gewünschten Themen auch Beratungen, Vorträge und Fortbildungen sowohl in, als auch außerhalb der Praxis an. Sprechen Sie uns bei Bedarf bitte an.

 
   
  Impressum Datenschutz